#BlackLivesMatter

2020-06-11 21:48 von Cedric Damhuis

Nach dem Tod von George Floyd in Minneapolis mehren sich auch in Deutschland die Proteste gegen Rassismus.

Auch der CTC spricht sich ausdrücklich gegen Gewalt gegen Menschen mit "anderer Hautfarbe" aus und unterstützt die internationale Bewegung.

Um zusammenhalten zu können, müssen wir füreinander einstehen und die Empörung erkennen, die zu Recht durch die sinnlose Ermordung von George Floyd und eine viel längere Geschichte des Rassismus hervorgerufen wurde. Diese schmerzliche Vergangenheit ist auch heute noch präsent - nicht nur in Form von Gewalt, sondern in der alltäglichen Erfahrung von Diskriminierung jeglicher Art.

Wir wollen weiter Kraft aus der Vielfalt schöpfen, Menschen aus allen Gesellschaftsschichten in unserem Club mit offenen Armen willkommen heißen und danach streben, ein Club zu sein, der alle Menschen einbezieht.

Dazu ist es wichtig, den Blick nach innen zu richten und Fortschritte in Bezug auf Integration und Vielfalt voranzutreiben. Um einen Wandel herbeizuführen, müssen wir unsere eigenen Ansichten und Handlungen neu überdenken.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

*
*
Bitte rechnen Sie 1 plus 8.*